Förderstipendien

Förderstipendien
in Stuttgart, Karlsruhe und Ulm

Für besonders interessierte Schüler*innen der gymnasialen Jahrgangs­­stufe 1 bieten wir Förderstipendien am Höchst­leistungs­rechen­zentrum in Stuttgart, am Steinbuch Centre for Computing in Karlsruhe sowie am Kommunikations- und Informationszentrum der Universität Ulm an. Im Rahmen dieser Stipendien arbeiten die Schüler*innen ein halbes Jahr aktiv und weitgehend selbständig an einem echten wissen­schaftlichen Projekt an einem der Rechen­zentren mit und werden von einem*r Wissen­­schaftler*in betreut. Sie erhalten für ihre Arbeiten einen Unkosten­beitrag in Höhe von bis zu 1.000 Euro, welcher für die Anschaffung eines Laptops und die Deckung von Fahrt­kosten gedacht ist. Nach dem erfolg­reichen Abschluss des Stipendiums erhalten die Schüler*innen zudem ein Zertifikat für ihre Teilnahme.

Die Themen werden jährlich recht­zeitig als Ausschreibung an die Schulen im Umkreis versendet. Melden Sie sich bitte bei unserem Newsletter an, um sicherzugehen, dass Sie die Ausschreibung nicht verpassen.

Projekttage

CAMMP day in Karlsruhe
und do-IT day in Stuttgart

Klassen oder Kurse besuchen mit einer Lehr­kraft für einen Tag das Höchst­­leistungs­­rechen­­zentrum (HLRS) in Stuttgart oder das Steinbuch Centre for Computing (SCC) in Karlsruhe und nehmen an einem kosten­losen Workshop teil. 

Der CAMMP day (Computational and Mathematical Modeling Program) des SCC richtet sich an Mathematikkurse der Ober- oder Mittel­stufe und behandelt unter­schiedliche Themen aus der Forschung wie zum Beispiel: Wie funktioniert eigentlich Google? Was muss man tun, damit ein Solar­kraftwerk möglichst viel Strom erzeugt? u. v. m. 

Zuerst gibt es eine Einführung in die Bedeutung von mathe­matischer Modellierung und Simulation für Wissen­schaft und Industrie. Unter Zuhilfe­name von Winkel­sätzen oder Matrizen­rechnung bearbeiten die Schüler*innen praxis­orientierte Frage­­stellungen mittels mathe­matischer Modellierung. Weitere Informa­tionen über die zwölf verfügbaren Themen können Sie auf der CAMMP-Webseite finden und Termine vereinbaren Sie indivi­duell per Mail.

Der do-IT day am HLRS ist konzipiert für Schüler*innen ab der 10. Klasse, die eine Simulation zur Wärme­verteilung selber mit­­programmieren und visualisieren möchten. Die Gruppe erhält neben Wissen über die Grundlagen von Simulationen auch eigene Programmier­­erfahrung in Python und einen Ein­blick in den Sim-Tech-Studiengang. Per Mail erhalten Sie gerne weitere Infor­mationen und haben die Möglich­keit einen Termin zu vereinbaren.

Projektwoche

CAMMP week (Karlsruhe),
Science AG und Seminarkurs

Die CAMMP week in Karlsruhe ist eine Modellierungs­­woche, in der Schüler*innen der Oberstufe gemeinsam mit Lehrkräften und Wissen­­schaftler­*innen reale Probleme aus der Forschung von Firmen oder Universitäts­instituten bearbeiten, wie zum Beispiel:

  • Wie muss man Solarkraft­werke konstruieren, damit sie wettbewerbs­­fähig werden? 
  • Wie lassen sich in der Raum­fahrt Roboter steuern, die Boden­­proben nehmen sollen? 
  • Wie kann man optimale Knochen­­implantate für Unfall­verletzte entwickeln? 

Jede Gruppe erhält eine Aufgabenstellung, an der sie innerhalb der fünf Tage forscht. Dabei wird sie stets von einem*r Wissen­schaftler*in betreut. Die Schüler­teams präsentieren ihre Ergeb­nisse am Ende der Woche im Rahmen einer repräsen­tativen Abschluss­veranstaltung. Hier sind die Familien der Teil­nehmer*innen und Lehr­kräfte herzlich eingeladen. Anmeldung und Informationen finden Sie auf der CAMMP-Webseite

Simulierte Welten hat mit seinen Lehr­kräften eine Science AG und einen Semiar­kurs zum Thema „Big Data“ entwickelt und erfolg­reich am Schelztor-Gymnasium Esslingen getestet. Unsere HPC Ambassadore Dr. Almut Zwölfer und Jochen Barwind können Sie beraten. Sie geben Ihnen gerne inhaltliche Unterstützung und stellen Unterrichts­materialien zur Verfügung.

Doppelstunden

Simulierte Welten
hält eine Doppelstunde an ihrer Schule

Teammitglieder von Simulierte Welten kommen zu Ihnen an die Schule und gestalten eine Doppel­stunde mit Ihrer Schul­klasse. Ziel ist es in das Thema Computer­­simulation einzuführen. Wir verwenden eine Reihe unter­schiedlicher Simulations­­­programme (NetLOGO, Sim2D, Energie­spiel Energetika). Diese können von den Schüler*innen auf den Rechnern Ihrer Schule direkt ausprobiert werden.

Zum Einstieg machen wir einen kurzen Vortrag darüber was Computer­simulationen sind und wo sie den Schüler*innen begegnen. Danach folgt eine Klein­gruppen­arbeit entlang von Arbeits­­blättern. Den Abschluss bildet dann eine Reflexion und kritische Betrachtung der gesammelten Eindrücke in der Gruppe.

Paniksimulation, die Ausbreitung von Krankheiten, Verkehrssimulationen, die Simulation der Energiewende sind nur eine Auswahl für die Gestaltung Ihrer Doppelstunde.

Bitte schreiben Sie uns eine Mail, damit wir mit Ihnen aus der Vielfalt der Programme und Themen etwas finden, dass zu Ihrem Unterricht passt.

Exkursion

Besuchen sie die Rechenzentren
in Stuttgart und Karlsruhe

Wir ermöglichen Besuche mit Schulklassen an das Höchst­leistungs­rechen­zentrum der Universität Stuttgart oder das Steinbuch Centre for Computing am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Dort erfahren Sie während der Führung durch den Rechner­raum mehr über das Thema Hoch­leistungs­­rechnen (HPC) und erleben in Stuttgart hautnah 3D-Visualisierungen in der CAVE (Cave Automatic Virtual Environment).

Schreiben Sie uns eine Mail und vereinbaren Sie mit uns einen Termin für Ihre Exkursion. 

Fortbildung

Ein- und mehrtägige Fortbildungen für Lehrkräfte
in Baden-Württemberg

Simulierte Welten bietet pro Jahr einmal eine mehr­tägige Fort­bildung und mehrmals eintägige Fortbildungen für Lehr­kräfte an.
Es werden die erstellten Unterrichts­konzepte und -materialien vorgestellt und durch Erfahrungs­­berichte unserer aktiv lehrenden HPC Ambassa­dors abgerundet. Außerdem können sie einen Marktplatz mit unter­schiedlichen Ver­suchs­­­auf­bauten und Pro­grammen als Inspi­ration für ihren Unterricht in den MINT-Fächern erleben.

Die mehr­tägigen Fort­bildungen werden an der Landes­akademie für Fort­bildung und Personal­entwicklung an Schulen in Bad Wildbad angeboten, und sind über das lfb-online Portal buchbar. Zusätzlich arbeiten wir daran entsprechende Angebote für Referendar*innen in den Seminaren in Stuttgart und Karlsruhe zu realisieren – bitte kontaktieren sie uns per Mail bei Interesse.

Weiterführende Informationen

Zwei Schüler arbeiten am Laptop

Karlsruhe
27.09.-02.10.2020

Logo zur Bildungsmesse didacta

Stuttgart
Die didacta 2020 wird aufgrund des Coronavirus verschoben.